BSW
MEC Hannover

Home Vereinsprofil Bilder Anlagen Treffpunkt Kontakt
 
 Vereinsprofil

 

Wer sind wir ?

Die neue BSW Freizeitgruppe Modelleisenbahnclub Hannover wurde am 01.04.2000 gemeinsam durch den "Modell-Eisenbahn-Club Hannover e.V." (MEC) und der "Eisen- und Modelleisenbahngruppe im BSW" (EMG) gegründet.

Da beide Vereine Ihre alten Räumlichkeiten und damit auch Anlagen zum Jahresende 1999 aufgeben mußten und vor dem Problem eines Neuanfangs standen, wurde damals eine intensive Zusammenarbeit beschlossen.

Ein neues Domizil fand sich in der ehemaligen Tivolistrasse, unter dem Gleis 14 beim Hauptbahnhof. Unter Aufbringung vieler Freizeitarbeitsstunden konnte dort ein ansprechendes Vereinsheim ausgebaut werden.
Zur Zeit entsteht dort eine modulare Clubanlage auf der Basis der vorhandenen Nord- und Fremomodulen.

 

Die BSW-Freizeitgruppe Modelleisenbahnclub Hannover zählt zur Zeit etwa 50 Mitglieder.

Die Mitgliedschaft in der Freizeitgruppe ist auch für Nicht-Bahn-Beschäftigten möglich. Frauen und Jugendliche zählen mittlerweile ebenso zum Kreis derer,die beim Bau unserer Modellbahn aktiv mitwirken. An den Clubabenden nehmen regelmäßig bis zu 30 Mitglieder teil, aber auch Gäste sind immer herzlich willkommen.


Was machen wir ?

Die BSW-Freizeitgruppe MEC Hannover kann auf Module in zwei unterschiedlichen Normen ( Fremo und Nordmodul) und in den verschiedensten Ausbaustufen in ihrem Bestand verweisen. Sie sind bezüglich des Formates genormt. Das hat dann den Vorteil, daß man bei Modultreffen jederzeit mit anderen Modellbahnvereinen, die auch Module der selben Norm besitzen, eine große Modulanlage zusammenstellen kann.

In der Norm Nordmodul sind vier Streckenmodule komplett fertig, sowie zwei betriebsbereite Wendemodule

Ebenso entstand ein der Kopfstücknorm abweichender 6-gleisiger Abzweig-Bahnhof, der über 5 Module eine Längenausdehnung von 6,50 m hat. In diesem sind vier Bahnsteiggleise mit mehr als 3m langen Bahnsteigkanten vorhanden, so daß  vorbildgerechte, lange Züge bei uns gefahren werden können. Die ungefähr 30 Weichen des Bahnhofs sollen mit einem Digitalsystem gesteuert werden.

Gefahren werden Modellzüge der Epochen IV und V im 2-Leiter Gleichstromsystem, vorerst noch ohne Digitalisierung.

In der Fremo-Norm gibt es mehrere Streckenmodule sowie einen Bahnhof, der aus mehreren Modulen besteht. Die noch existierenden Module sollten an den Nordmodulen an der neuen Club-Anlage angeschlossen werden und eine Nebenbahn mit Dreischienengleis darstellen.

Zwischenzeitlich wurde das Konzept geändert und es entsteht eien Anlagenkonfiguration ohne Integration der vorhandenen Fremo-Module. 

Nur noch selten nehmen wir an Modul-Treffen teil. Auch auf Messen und Ausstellungen waren unsere Module schon vertreten.

Zum Nachschlagen und Informieren steht den interessierten Mitgliedern eine umfangreiche Bibliothek sowie ein Computer mit Internetanschluß zur Verfügung.

 

Und warum Verein ?

Leider hat die Preisentwicklung im Freizeitbereich auch bei der Modelleisenbahn nicht Halt gemacht. Um eine vorbildgerechte Modellbahnanlage zu betreiben, ist nicht nur ein großer finanzieller Aufwand nötig, sondern es ist auch die entsprechende räumliche Ausdehnung zu beachten. Auch spezielle Werkzeuge wollen angeschafft sein. Wer kann das alles allein leisten?

Gerade hier bietet sich die Mitgliedschaft in einem Verein an. In der Gemeinschaft ist eben vieles einfacher. Und außerdem kann man dort, aus dem reichen Erfahrungsschatz der einzelnen Mitglieder schöpfen, da dort die verschiedensten Berufsgruppen vertreten sind.

Die neue Freizeitgruppe verfügt über eine gut ausgestatte Werkstatt, die allen Mitgliedern offen steht. Und für die Literaur-Recherche steht eine umfangreiche Vereinsbibliothek zur Verfügung. Natürlich ist ausreichend Platz vorhanden, um die eigenen und vereinseigenen "Schätze" im Betrieb erleben zu können.


Werkstatt

Auf eine feste stationäre Anlage wird bewußt verzichtet. Bisher wurden Module nach der Fremo-Empfehlung sowie auch Nordmodule gebaut. Diese werden demnächst durch entsprechende Übergangs-(Verbindungs-)module miteinander verbunden. Damit ist es auch möglich, an Treffen und Veranstaltungen bei anderen Vereinen und in anderen Städten teilzunehmen.

Im Verein nehmen wir durch eine aktive Mitarbeit in Verbänden wie z.B. BDEF gezielt Einfluß auf uns Modellbahner betreffende Entscheidungen (z.B. Normempfehlungen).

Aufenthaltsraum/Küche

Bei all dem darf natürlich die Geselligkeit nicht zu kurz kommen.

BSW  MEC


© 2017 Modelleisenbahnclub Hannover e.V.
Kontakt Impressum